Qualitätsmanagement

Die Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung für unsere Jugendhilfeleistungen wird durch unser Qualitätsmanagement-System gewährleistet, das in den zurückliegenden Jahren unter Beteiligung aller Gesellschaften eingerichtet wurde.

Heutzutage wird es, auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Gesellschaften angepasst, ständig weiterentwickelt. Das angewandte Verfahren zur Qualitätsentwicklung wurde auf der Grundlage der DIN EN ISO 9001 und des EFQM erarbeitet und den Erfordernissen unserer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung angepasst.

Die unterschiedlichen Verfahren und Standards zur Qualitätssicherung sind in einem Qualitätsmanagement-Handbuch zusammengefasst, wo auch alle Verfahren und Maßnahmen zur Prozess-, Struktur-, Konzept- und Ergebnisqualität beschrieben sind.

Alle von uns angebotenen Hilfen werden in ihren Schlüsselprozessen dokumentiert, Verantwortlichkeiten in den Prozessen geklärt sowie Evaluationsmaßnahmen dargestellt. Dazu sind im pädagogischen Prozess die Aufnahme-, Betreuungs- und Entlassungsverfahren einschließlich der Fallgespräche, der Dokumentation der Hilfen und der Evaluationsmethoden genau beschrieben. Auch Organisations- und Verwaltungsprozesse werden dokumentiert und kontinuierlich optimiert. Wichtig ist uns dabei, dass das System lebendig bleibt und kontinuierlich weiterentwickelt wird. Damit dies gewährleistet ist, gibt es im System verschiedene Rückkoppelungsschleifen wie Qualitätszirkel für ambulante und stationäre Hilfen, Mitarbeitergespräche, Maßnahmen zur Partizipation von Kindern und Jugendlichen, Leitungs- Reviews sowie Auswertungen nach Beendigung einer Maßnahme mit den Kindern, Jugendlichen, jungen Volljährigen, Eltern und dem zuständigen Jugendamt.